Leon Schäfer

Als zertifiziertes Bildungsinstitut bieten wir Weiterbildungen, für die es vielfältige staatliche Fördermöglichkeiten gibt. Ich berate Sie gerne!

Leon Schäfer
Ich berate Sie gerne unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 - 34 22 100 oder per Mail an schaefer@dgbb.de

Nutzen Sie die vielfältigen Fördermöglichkeiten für die berufliche Weiterbildung in Deutschland! Zwei Beispiele verdeutlichen die attraktiven Programme:

1. Beispiel: Empfänger des Aufstiegs-BAföGs erhalten einen Zuschuss bis zu 40 Prozent auf die kompletten Studiengebühren, der Rest wird über ein günstig verzinstes (freiwilliges) Darlehen finanziert, z.B. über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

2. Beispiel: Über Bildungsprogramme der Landesregierungen, wie zum Beispiel den Bildungsscheck in Nordrhein-Westfalen, können DHA-Teilnehmer bis zu 500,00 € als Zuschuss zu den Studiengebühren erhalten. NEU: Die Einkommensgrenze bei Privatpersonen wurde von 30.000€/ Jahr auf 40.000€/ Jahr angehoben & Betriebe können fortan 10 Mitarbeiter pro Jahr (mit jeweils 500€ Zuschuss) weiterbilden lassen!

Lassen Sie sich persönlich beraten! Für Ihre Fragen zu Finanzierungsmöglichkeiten und Förderprogrammen erreichen Sie den Experten der Deutschen Hotelakademie, Leon Schäfer, unter der kostenfreien Rufnummer 0800 – 34 22 100 oder per Mail an info@dha-akademie.de.

Interessante Fördermöglichkeiten:

  • Steuerersparnis
    Für Ihre Weiterbildung bei der Deutschen Hotelakademie (DHA) können Sie bis zu 4.000 Euro jährlich als Sonderausgaben von der Steuer absetzen. Geltend machen können Sie zum Beispiel Studien- und Prüfungsgebühren sowie Fahrtkosten, die bei der Anreise zu den Seminaren anfallen.
  • Förderung durch die Bundesagentur
    Als gemeldeter Arbeitsloser, wenn Sie Kurzarbeit leisten oder von einer Arbeitslosigkeit bedroht sind (z.B. wegen Ihres auslaufenden Vertrages), können Sie bei der Bundesagentur für Arbeit einen Bildungsgutschein beantragen und an der DHA eine geförderte Weiterbildung beginnen. Mit einem Bildungsgutschein werden die Weiterbildungskosten komplett von der BA übernommen (dazu gehören die Lehrgangsgebühren, evtl. die Fahrtkosten, die Kosten für die Unterbringung und die Verpflegung sowie für die Betreuung von Kindern). Voraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung oder eine mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit. Förderungsfähig sind die Lehrgänge Fachwirt im Gastgewerbe (IHK), Verpflegungsbetriebswirt (DHA) und Hotelbetriebswirt (DHA), Betriebswirt für Systemgastronomie (DHA), F&B Manager (DHA), Sommelier (IHK), Küchenmeister (IHK), Diätkoch (IHK), Vegetarisch-vegan geschulter Koch (DHA), die nach AZAV zertifiziert sind.

Bei Bedarf erstellen wir Ihnen einen verkürzten Lehrgangsablauf, so dass Sie Ihr Studium zum Beispiel in 12 Monaten absolvieren können. Sprechen Sie uns bitte an. Sie erreichen uns kostenfrei unter 0800 - 34 22 100.

  • Förderprogramm WeGebAU
    Als geringqualifizierter Arbeitnehmer eines kleineren und mittleren Unternehmens und als Arbeitnehmer über 45 Jahre können Sie bei der Bundesagentur für Arbeit einen Bildungsgutschein beantragen. Die Weiterbildungsmaßnahmen, von denen Arbeitgeber und Arbeitnehmer profitieren, werden über das Programm WeGebAU finanziert (Infos erhalten Sie hier).
  • Aufstiegs-BAföG
    Einige unserer Lehrgänge, wie z.B. der Fachwirt im Gastgewerbe (IHK), fallen unter das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, das so genannte Aufstiegs-BAföG (vorher Meister-BaföG). Der Staat unterstützt Ihre Weiterbildungsmaßnahme in Form von Zuschüssen und freiwilligen Darlehen (https://www.aufstiegs-bafoeg.de/).
  • Begabtenförderung/Aufstiegsstipendium
     Als besonders begabte Fachkraft unter 25 Jahren können Sie Fördermittel über ein Weiterbildungsstipendium der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung erhalten (www.sbb-stipendien.de).
  • Bildungsprämie
    Erwerbstätige mit geringerem Einkommen, die sich selbst aktiv weiterbilden möchten, werden mit der Bildungsprämie als staatlicher Zuschuss unterstützt. Die Bildungsprämie fördert dabei berufsbezogene Weiterbildungen, die für den beruflichen Kontext wichtig sind. Dabei stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl, der Prämiengutschein und der Spargutschein – beide können miteinander kombiniert werden (Infos erhalten Sie hier).

  • Förderung durch die Bundesländer
     Auch die Bundesländer fördern die berufliche Weiterbildung von Arbeitnehmern mit unterschiedlichen Programmen.
  • Beteiligung der Arbeitgeber
    Sprechen Sie Ihren Arbeitgeber an, denn viele Unternehmen fördern die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Über Programme wie den Bildungsscheck können auch Arbeitgeber finanzielle Fördermittel für Mitarbeiterschulungen erhalten.
  • Berufsförderung von Soldatinnen und Soldaten
    Zeitsoldaten, die sich auf das zivile Berufsleben vorbereiten, steht ein Bildungsbudget von bis zu 21.000,00 € zur Verfügung. Dieses Bildungsbudget wird individuell von dem zuständigen Berufsförderungsdienst festgelegt. Die Voraussetzung der Vergabe ist, dass die Aus-, Fort oder Weiterbildung die Eingliederung in den angestrebten Beruf zum Ziel hat und in angemessener Dauer alle wichtigen Kenntnisse und Fertigkeiten des Berufs vermittelt werden.
    Der Weiterbildungs-Vertrag besteht zwischen dem Förderungsberechtigtem und der Deutschen Hotelakademie. Die Deutsche Hotelakademie entspricht den Anforderungen eines zertifizierten Bildungsträgers und dokumentier den erzielten Abschluss durch ein Zeugnis.

    Die Bestimmung zur Berufsförderung von Soldatinnen und Soldaten ist nachzulesen in §15 der Verordnung zur Durchführung der Berufsförderung von Soldatinnen und Soldaten (Berufsförderungsverordnung - BFöV).

Kostenfreies Studienprogramm

Ausführliche Informationen zu allen Weiterbildungen an Ihrer DHA!