Interview mit Absolvent Michael Meyer

 

Absolvent – vegetarisch-vegan geschulter Koch (DHA)

Warum haben Sie sich für eine Weiterbildung an der DHA entschieden?
Als Inhaber eines mittelständischen Cateringunternehmens mit 40 Angestellten ist es mir nicht möglich, mehrere Wochen am Stück nicht anwesend zu sein. Durch meine Internetrecherche nach Weiterbildungen im vegan-vegetarischen Bereich bin ich auf die Seite der DHA gestoßen. Zuerst habe ich mir alle Unterlagen durchgelesen und mit den persönlichen Studientutoren telefoniert - und war dann so begeistert, dass ich mich auch gleich für den Lehrgang "vegetarisch-vegan geschulter Koch" angemeldet habe.

Wie lief Ihre Weiterbildung an der DHA ab?
Bei dieser Art von Weiterbildung hat jeder Teilnehmer die Gelegenheit, sich die Studienbriefe dann durchzulesen, wenn es zeitlich passt. Mal habe ich abends gelesen, mal hab ich sie mit zur Arbeit genommen oder gelesen, wenn ich unterwegs war. Die Möglichkeit, die Unterlagen auf dem Smartphone oder Tablet zu lesen, finde ich sehr vorteilhaft. Es wird einem freigestellt, wann man lernen möchte beziehungsweise kann. Die umfangreichen Lernmaterialien ermöglichen ein tieferes Verständnis für die pflanzliche Küche und in den Kochworkshops erhält man viele hilfreiche Zubereitungstipps, die man direkt in der Küche umsetzen kann. Ich freue mich über den neuen Input. 

Wie lief der Austausch mit Ihren Studientutoren ab, wie gut fühlten Sie sich an der DHA betreut?
Wenn ich Fragen hatte, konnte ich anrufen oder eine Mail schicken und bekam auch sofort eine Antwort. Es wird sich immer schnell und gewissenhaft gekümmert - alles hat sehr gut geklappt!

Wie sehen Ihre Perspektiven mit dem Abschluss aus, in welche Richtung wird es gehen?
Grundsätzlich habe ich vor, in Lüneburg ein vegetarisch-veganes Restaurant zu eröffnen. Zurzeit betreiben wir ein Schnellrestaurant. Wenn wir uns zukünftig auf 160 Quadratmeter vergrößern, wollen wir ein vegan-vegetarisches Restaurant aufbauen, denn so etwas gibt es in Lüneburg noch nicht. Vegan-vegetarisch wird immer stärker ein Thema sein, daher möchten wir hier die Ersten sein. Und natürlich auch die Besten!