Interview mit Absolventin Frederike Cordes

Absolventin Fachwirt im Gastgewerbe Frederike Cordes

Absolventin - Fachwirtin im Gastgewerbe (IHK)


Was hat Dich motiviert, eine berufsbegleitende Weiterbildung zur Fachwirtin im Gastgewerbe (IHK) zu machen?
Mein Mann und ich möchten uns früher oder später mit einem gastronomischen Betrieb selbstständig machen. Da lag es für mich nahe, eine entsprechende Fortbildung zur Fachwirtin im Gastgewerbe (IHK) zu machen.

Wo standest Du vor der Weiterbildung und welche Perspektiven haben sich Dir mit der Weiterbildung und dem Abschluss geboten? 
Vor der Weiterbildung war ich mit meinem Mann einige Zeit im Ausland unterwegs. Anschließend arbeitete ich an der Rezeption in einem wunderschönen Schlosshotel. Im Bereich der Rezeption bestehen in dem Betrieb keine großen Aufstiegsmöglichkeiten, außer zur Position der Rezeptions Managerin. Das ist aber auch vollkommen in Ordnung, da ich die Fortbildung ja eher für meine private Zukunft gemacht habe.

Warum hast Du Dich für eine Weiterbildung an der Deutschen Hotelakademie entschieden? Welche Punkte haben Dich überzeugt?
Mich haben mehrere Punkte überzeugt.
Zunächst wusste ich, dass ich „nur“ ein Fernstudium machen würde. Dadurch kamen schon mal ausschließlich Fernschulen in Frage. Ich hatte bereits auf der Webseite den Eindruck, dass man bei der DHA nicht einfach nur eine Studierende ist, sondern jeder einzelne Teilnehmer gesehen wird. Vor Beginn des Studiums hat man schon immer jemanden erreicht, wenn man Hilfe brauchte. Außerdem war mir wichtig, dass die Fernschule, bei der ich studieren würde, spezialisiert ist auf Hotellerie und Gastronomie. So, dass ich mich bei Fragen, an Tutoren wenden würde, die wirklich Ahnung vom Fach und der Berufsgruppe haben.

Was waren die größten Herausforderungen der Weiterbildung parallel zu Deinem Beruf?
Definitiv die Disziplin! Sich in der Freizeit, nach der Frühschicht oder nach der Spätschicht hinzusetzen und nochmal zu lernen. Wenn man ein paar Tage nichts gemacht hatte musste das natürlich aufgeholt werden. Erleichtert wurde meine Situation zunächst durch den ersten Corona Lockdown. In der Zeit war das Studium perfekt, um die vielen freien Tage zu nutzen. Im Laufe des Studiums wurde ich schwanger. So fiel ich in der Studienzeit zuerst in den zweiten Lockdown, dann in den Mutterschutz und die Elternzeit. Allerdings ist es dann auch wieder schwer gefallen, konsequent weiter am Ball zu bleiben. Schließlich war da dann ein Mini Mensch, der ebenfalls meine volle Aufmerksam bekam.
Man muss aber auch erwähnen, dass Sophie immer mal nachgefragt hat, wie ich voran komme und ob sie mir irgendwie helfen könne.

Wie bist Du mit dem Onlinelernsystem Flexuc@te zurechtgekommen? Was hast Du daran besonders geschätzt?
Das Onlinelernsystem habe ich als sehr hilfreiches Tool empfunden! Die einzelnen Bereiche waren übersichtlich und sortiert, so hatte man zu einem Thema alle Unterlagen auf einen Blick zusammen. Auch, dass es eine Übersicht der Unterkünfte in Köln gab, für die die DHA spezielle Preise hat, fand ich sehr gut und ebenfalls hilfreich.

Wie hast Du die Kommunikation mit Dozenten und Studientutoren empfunden?
Sehr sehr gut! Sophie hat sowohl auf Anrufe (auch verpasste), als auch auf E-Mails, super schnell geantwortet.
Bei der Kommunikation mit den Dozenten wäre es hilfreich gewesen, E-Mail Adressen in den Unterlagen zu haben. So hätte man sich in Fachfragen, zum Beispiel in „Recht und Steuern“, an die Fachleute wenden können. Dennoch war Sophie immer schnell darin, Antwort zu finden, wenn sie eine Frage nicht auf Anhieb beantworten konnte. Das war aber nur ein Mal nötig.

Wo siehst Du Dich in 5 Jahren?
Es besteht für uns die Möglichkeit, den Betrieb in dem mein Mann bereits als Führungskraft arbeitet, aufgrund des Alters des Eigentümers zu übernehmen. Ich nehme an, dass dieser Schritt in 5 Jahren erfolgreich über die Bühne gegangen sein wird. Also sehe ich mich in 5 Jahren als stolze Eigentümerin eines schönen mittelständigen Hotels an der Mosel. Mit Ahnung und fundiertem Wissen über die Betriebsabläufe, gerade was die Bereiche rundum Zahlen, Personalmanagement und Recht angeht. 

 

Hier findest Du mehr Infos zur berufsbegleitenden Weiterbildung zum Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)